Adoptionsvoraussetzungen in Deutschland

Die rechtlichen Hürden für die Adoption eines Kindes in Deutschland sind relativ hoch. Laut Kritikern, erfüllt der Großteil der leiblichen Eltern die Voraussetzungen nicht. Somit gehen die rechtlichen Hürden in Deutschland für die Adoption eines Kindes (Adoption Alter) sozusagen an der Lebenswirklichkeit vorbei. Von den potentiellen Adoptiveltern können nur eine verschwindend kleine Minderheit diese Voraussetzungen erfüllen, wohingegen die Familiengerichte und Jugendämter den leiblichen Eltern etwas zu niedrige Anforderungen stellen. Diese rechtlich abstruse Situation führt dazu, dass Kinder ständig zwischen Pflegeheimen und leiblichen Eltern hin und her geschoben werden. Experten sind sich einig das diese Kinder wesentlich besser bei Adoptiveltern aufgehoben wären.

Familientand

Nur Einzelpersonen oder Ehepaare können annehmende Eltern von Adoptivkindern werden. Wenn ein Kind durch ein Ehepaar aufgenommen wird, ist diese Adoption in aller Regel nur gemeinschaftlich möglich. Obwohl eine Ehe nicht unbedingt zu den Voraussetzungen gehört, wird diese jedoch von den verschiedenen Adoptionsvermittlungsstellen verschieden gehandhabt. Was eingetragene Lebenspartner angeht, kann nur eine der beiden Teile als Einzelperson das Kind adoptieren. Am 1. Oktober 2017 wurde das Gesetz “zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts” vom deutschen Bundestag verabschiedet. Somit steht gemeinschaftliche Adoption nicht leiblicher Kinder mittlerweile auch gleichgeschlechtlichen Paaren offen. Die Stiefkindadoption stellt einen Sonderfall der Einzeladoption dar. Gemeinschaftliche Adoption ist unverheirateten Paaren seit einem Urteil des Bundesgerichtshof im März 2017 nicht erlaubt.

Alter

Das Mindestalter für Adoption (Adoption Alter) ist in Deutschland mindestens 25 Jahre, wobei der zweite Elternteil zu Mildest 21 Jahre alt sein muss. Der von den Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter empfohlene Altersabstand zwischen Adoptivkind und Adoptiveltern sollte maximal 40 Jahre sein. Für die Eltern von Adoptivkindern gibt es allerdings keine formale gesetzliche Höchstbegrenzung eines Altersabstandes. Somit können alle eingeschränkten Entscheide beklagt werden. Im Mai 2011 hat sich das Bundesfamilienministerium bezüglich dieser Altersgrenzen geäußert, laut ihrer Auffassung sollten diese weiter gefasst werden.

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *